Scheinegrippe – Rückrufaktion!

Das Bundesministerium der Finanzen und die Deutsche Bundesbank sowie das Direktorium der Europäischen Zentralbank bitten alle Bundesbürger zur Rückgabe aller nach dem 1. Januar 2008 ausgegebenen Euro-Banknoten. Eine weitere Verwendung der im Umlauf befindlichen Euro-Banknoten stellt ein erhöhtes Risiko für die Verbreitung des H1N1-Virus (auch bekannt als Schweinegrippevirus) dar. Nach internationalem Abkommen zur Bekämpfung von epidemischen Krankheitsrisiken ist die Regierung zu dieser Maßnahme verpflichtet. Die Banknoten sind sortiert und gebündelt in neutralen, unbeschrifteten Plastiksäcken verpackt zur Abholung am

Montag, den 1. Juni 2009 ab 9:00 Uhr

an die Straße zu legen. Die Abholung erfolgt am selbigen Tag durch das beauftragte Unternehmen. Eine vorherige Behandlung der Scheine wie Sterilisierung oder Ungültigmachung ist nicht erforderlich. Der Bundesminister der Finanzen dankt allen Bundesbürgern für ihre Mitwirkung.

ein Gastbeitrag von FrequentlyWrongAnswers

Zementblog bei Facebook!    Zementblog bei Twitter folgen!

Hauptspeise

Dessert

Dir gefällt Zementblog? Unterstütze uns mit einer Spende bei PayPal - jeder Beitrag zählt!

Ein Kommentar

  1. Mai 14

    Oh Mann, so viele Grippen: Schweinegrippe, Scheinegrippe… was folgt nun, vielleicht Münzengrippe? Ich habe schon die Nase voll. Können wir nicht z.B. über das wunderschöne Wetter draußen reden…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.