2 Comments

  1. 8/4/2009
    Reply

    Ja, das Urselchen! Interessant ist ja auch, dass eigentlich seit letzten Samstag die Stoppschilder gezeigt werden sollen, aber das Gesetz noch auf Eis liegt, da der Europäische Gerichtshof das nicht für koscher hält.

    Und: laut Studien liegen 96% aller Server mit Kinderpornografie in sog. westlichen Ländern, inkl. Deutschland. Das bedeutet also, dass entweder direkt (in Deutschland) oder über einen kurzen Umweg (Länder, mit denen Abkommen bestehen) die Behörden informiert werden können. Bzw. muss das nicht mal sein, da Kinderpornografie in fast allen Ländern illegal ist und deshalb ein Hinweis an den Provider reicht, damit das Material vom Server gelöscht wird und der „Besitzer“ den Behörden gemeldet.

    All das weiß die gute Ursel, erzählt aber immer Gegenteiliges, um Wahlkampf zu machen.

    • 8/4/2009
      Reply

      Ich finde nicht, dass man das noch als „Wahlkampf“ bezeichnen kann. Das ist unmoralisch und wider jede Vernunft, was Frau von der Leyen da abzieht.

      Es kann aber nicht sein, dass eine einzige Frau all ihre Krankheiten durchgesetzt bekommt – doch, wir leben ja in Deutschland, wir werden ja von der CDU regiert. Aber man darf die Schuld daran nicht gänzlich auf die Familienministerin schieben, da ja noch einige Menschen mehr dazu nötig sind, solche Vorschläge ins Gesetz zu bringen. Schuld ist der deutsche Machtapparat, der von oben bis unten von Personen wie Merkel, Schäuble oder eben Von der Leyen bedient wird. Wir können nichts machen, solange dieser Zustand andauert.

      Und „dieser Zustand“ wird noch sehr lange andauern, weil es immer noch die bürgerliche Oberschicht gibt, die in ihrem erzkonservativen Regelwerk nicht im Traum an der Korrektheit von Parteien wie der CDU zweifeln würde. Und dieses Stück Gesellschaft bleibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *