4 Comments

  1. 5/5/2010
    Reply

    Führe mich nicht in Versuchung, ich will meinen Computer nicht schon wieder lahmlegen :-D

    Für mich wird es jetzt noch ein paar Jahre (1, 2, 3, 4?) ohne Ubuntu laufen, aber ich glaube nicht, dass ich mich auf ewig davon fernhalten werde. Zu groß ist das Interesse an einem vollkommen freien System und zu groß ist auch die Ablehnung der apfelschen Firmenpolitik gegenüber.

  2. 5/5/2010
    Reply

    Wenn ich in ein paar Monaten eine größere Festplatte und mehr RAM bekomme, werde ich mir Ubuntu vermutlich als VM auf’s MacBook holen. Mal schauen, wie ich damit klar komme, habe mich damit theoretisch zwar schon befasst, aber nie praktisch was auf dem Rechner damit angefangen. Ubuntu reizt mich aber schon, zumal mir X11 bei Gimp ziemlich auf den Sender geht und auch OpenOffice unter Mac OS X nicht so super läuft.
    Ist eben nur die Frage, ob es am Ende wirklich einen praktischen Nutzen für mich haben wird, aber das wird sich zeigen.

  3. 5/9/2010
    Reply

    @Teo: Wieso läuft OpenOffice.org bei dir am Mac nicht super? Bei mir funktioniert es prima und es gibt wirklich keinen Augenblick, in dem ich Word oder Pages vermisse.

  4. 5/9/2010
    Reply

    Ich hatte jetzt schon mehrmals Abstürze von OpenOffice. Oft mitten in der Arbeitsphase. Ausserdem ist es nicht gerade gut an die Oberfläche von Mac OS X angepasst. Vieles im Workflow ist anders, als bei anderen Programmen. Schnell ist es auch nicht wirklich. Insgesamt ist es so für mich nicht wirklich zu gebrauchen. Ich setze es nur ein, wenn Dozenten mal wieder .doc-Dateien haben wollen oder es nicht fertig bringen ihre Präsentationen in PDF umzuwandeln.
    Zur produktiven Arbeit nutze ich deshalb lieber Pages bzw. Keynote. Mit Zahlen und Tabellen muss ich seltener umgehen, deshalb kommt Numbers kaum zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.