SOR und EVA

Parallelen zwischen Organismus und EDV

Stimulus – Organismus – Reaktion, oder: Eingabe – Vearbeitung – Ausgabe. Das SOR-Schema, das bekannt ist aus dem Bereich der Psychologie, stellt ein grundlegendes Verhaltensprinzip (oder: Programm) dar, welches nicht weniger als den Menschen selbst systematisieren will. Jenes Wesen, das auf dem Gebiet der Elektrotechnik mittlerweile soweit gekommen ist, dass es einen eigenen vermeintlichen „Menschen“ schuf, den Computer. Er arbeitet nach einem sehr ähnlichen Prinzip: Der Datenverarbeitung, kurz EDV, darstellbar als EVA. So manche Stimme gibt zu bedenken, dass eben das rechnerische, die Verarbeitung (parallel zum Organismus) zu ungenau, zu schwer zu bestimmen sei. Was da passiert, im Grunde ja alles, ist quasi „achtlos“ nur ein Teil des Ganzen – wenn man SOR beziehungsweise EVA ganz genau folgt.

Der Mensch hat nicht mitbekommen, wie er sich neu abgebildet hat. Dennoch ist er heute stetig daran, an seinem Abbild zu arbeiten, es zu verbessern, universal zu befähigen. Aber ist es nicht sein Urinstinkt, sich zu reproduzieren? Wenn man sich einmal klar macht, was das da eigentlich ist, woran so viele herumbasteln, was so viele täglich als einen „völlig natürlichen“ Bestandteil des Alltags nutzen – ein Monster aus unseren, Frankensteins Händen -, dann merkt man erst, wie pervers wir Menschen werden. Ich möchte in dem Zusammenhang nur einmal organische LEDs oder Plasma-Fernseher nennen.

Zementblog bei Facebook!    Zementblog bei Twitter folgen!

Hauptspeise

Dessert

Dir gefällt Zementblog? Unterstütze uns mit einer Spende bei PayPal - jeder Beitrag zählt!

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.