Blogview 21

Es muss einfach mal erwähnt werden, was jeder Blogger irgendwann einmal erwähnt: Bei was für doofen Stichwörtern die eigene Website beim Suchmaschinenmonopolisten Google gefunden wird. Und ich habe tatsächlich zwei richtig doofe ausfindig machen können. Außerdem ist es an dieser Stelle mal wieder Zeit, zu prahlen, bei was für tollen Stichwörtern die eigene Website gefunden wird – also: Im Folgenden Witz und Angeberei.Das Zementblog wird beim Stichwort „geklaute autos“ auf der ersten Seite angezeigt, aktuell auf Platz 7. Das liegt daran, dass ich einst eine Kritik zum Film „Harold und Maude“ mit dem Titel „Geklaute Autos und ein Banjo“ veröffentlichte.

Anderes Beispiel: In der Google-Blogsuche findet sich der jüngste Zementblog-Artikel über Funny van Dannen beim Stichwort „deutsche bank“ in der zeitlichen Sortierung auf Seite 2 (allerdings wird der Eintrag wegrutschen, je mehr neue Artikel zu dem Thema erscheinen, die Verlinkung ist also temporär).

Man sieht schnell: Google ist gar nicht so clever. Was will jemand, der nach geklauten Autos sucht, mit einer Filmbesprechung? Was will jemand, der an Nachrichten über die Deutsche Bank interessiert ist, mit einer Musikkritik?

Doch es gibt auch Suchbegriffe, bei denen das Zementblog an passender – und für mich wirklich vorteilhafter – Stelle gefunden wird. Da wäre etwa das Stichwort „funny van dannen„, das mir innerhalb kürzester Zeit einen tollen Platz in der Google-Blogsuche gesichert hat – Platz 1 in der Sortierung nach Tagen.

In diesen Tagen ist es mit einer einigermaßen bekannten Website recht einfach, gute Plätze bei Google (oder in anderen Suchmaschinen) zu ergattern. Am Besten, wenn man hier und da einige optimierende Stichwörter einbaut – wie zum Beispiel „geklaute Autos“.

Update: Sucht man bei Google nach „hitlers blähungen„, ist das Zementblog auf Platz 4 zu finden…

Zementblog bei Facebook!    Zementblog bei Twitter folgen!

Hauptspeise

Dessert

Dir gefällt Zementblog? Unterstütze uns mit einer Spende bei PayPal - jeder Beitrag zählt!

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.