Umfrage: Internetzensur

Zementblog bei Facebook!    Zementblog bei Twitter folgen!

Hauptspeise

Dessert

Dir gefällt Zementblog? Unterstütze uns mit einer Spende bei PayPal - jeder Beitrag zählt!

4 Kommentare

  1. August 9

    Die Frage ist meiner Meinung nach ziemlich doof gestellt. Ich habe zum Beispiel für „ja“ gestimmt. Natürlich bin ich für ein zensiertes Internet in dem rechtswidrige Inhalte nicht angezeigt werden können bzw. gelöscht werden. In diesem Sinne ist die Zensur des Internets, so wie sie auch sonst bei uns stattfindet, vollkommen gerechtfertigt.

    Nicht, dass da jetzt etwas Falsches herüberkommt: Ich bin total gegen sinnlose Netzsperren, die Täter schützen und Wahlkampf auf dem Leid anderer betreiben. Ich bin aber für das kontrollierte Löschen der Inhalte, und auch das ist meiner Meinung nach Zensur.

  2. August 9

    Zensur ist…

    …ein politisches Verfahren, um durch Massenmedien oder im persönlichen Informationsverkehr (etwa per Briefpost) vermittelte Inhalte zu kontrollieren, unerwünschte beziehungsweise Gesetzen zuwiderlaufende Inhalte zu unterdrücken und auf diese Weise dafür zu sorgen, dass nur erwünschte Inhalte veröffentlicht oder ausgetauscht werden.

    (Quelle: „Wikipedia – Zensur (Informationskontrolle)“)

    Und das Grundgesetz sagt auch ganz direkt:

    Artikel 5: Meinungs-, Informations-, Pressfreiheit; Kunst und Wissenschaft

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    Natürlich muss man dabei von rechtswidrigen Inhalten absehen, dass diese untersagt sind, versteht sich von selbst. Diese zu entfernen ist auch keine Zensur, sondern Korrektur im Namen des Gesetzes. Insofern halte ich meine Umfrage nicht für fehlformuliert.

  3. August 9

    Aber widerspricht sich das nicht? „…unerwünschte beziehungsweise Gesetzen zuwiderlaufende Inhalte zu unterdrücken.“ = Kinderpornographie im Internet löschen = Zensur ≠ Eine Zensur findet nicht statt… bin ich blöd, oder ist da ein Fehler?

  4. August 10

    Das widerspricht sich nicht, weil das „Löschen“ der Kinderpornographie im Internet keine Zensur wäre. Es wäre, wie geschrieben, rechtmäßiges Entfernen von rechtswidrigen Inhalten. Zensur ist politisch. „Gesetzen zuwiderlaufende Inhalte zu unterdrücken“ bedeutet auch nicht, sie zu „löschen“. So viel zur Mehrdeutigkeit des deutschen Gesetzes…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.